Lokales 24. Oktober 2010

We are family

Vorletztes Wochenende wurde Bonn ein weiteres Mal zum Mittelpunkt der Fantasy-Szene - die Ring*Con lud zum Get-Together

Bild: Karen Welsch
Bild: Karen Welsch

Bonn. (KW) Die größte Fantasy-Convention Europas rief ein weiteres Mal zum großen Get-Together ins Bonner Maritim Hotel. Vom 15. bis 17. Oktober versammelten sich die Fans des Fantasy-Genres, um gemeinsam zu feiern, Neuigkeiten auszutauschen, ihre Stars zu erleben und ihr Fan-Sein so richtig auszukosten.

Selbst wenn ein Großteil der Fans sich gleich im Maritim eingemietet hatte, bevölkerten auffällig kostümierte Gestalten erneut auch die Straßen der Bonner Innenstadt. Bereits zum neunten Mal fand die Convention statt und versammelte - wie auch schon letztes Jahr - Anhänger von „Herr der Ringe“, Harry Potter und des Vampir-Genres im Maritim.

Die Ring*Con wächst jedes Jahr. Bereits der Ansturm der Pressevertreter lässt erahnen, welche Größenordnung die Veranstaltung erreicht hat. Sicherlich hat auch das globale Phänomen „Twilight“ zu diesem Wachstum beigetragen, und so kommen auch viele der Fans aus dem nahen Ausland angereist. In den Gängen vernimmt man neben Deutsch auch Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch.

Die meist weiblichen Fans kamen in Strömen, um Schauspieler wie James und Oliver Phelps (die Darsteller der Weasley-Brüder aus den Harry-Potter-Verfilmungen), Gil Birmingham (Billy Black) und Charlie Bewley (Demetri von den Volturi) aus den „Twilight“-Filmen sowie Craig Parker („Herr der Ringe“ und „Legend of the Seeker“) hautnah zu erleben. Da die Fans sich vorbildlich untereinander und gegenüber den Stars verhalten, gibt es kaum Berührungsängste, und mitunter sieht man den ein oder anderen der Stargäste lässig durch die Massen schlendern.

Der Liebling der Besucher der Ring*Con 2009, Kyle Schmid aus der Vampirserie „Blood Ties“, hielt sein Versprechen und war auch dieses Mal wieder mit dabei. Nach eigenen Angaben hatte er das Jahr zuvor so viel Spaß, dass ihm keine andere Wahl blieb als wiederzukommen. Ring*Con-Neuling Allan Smith lockte der gute Ruf der Veranstaltung: Er wollte das besondere „like-a-family“-Gefühl der Ring*Con einmal selbst erfahren.

Leider hatte die Ring*Con erneut mit kurzfristigen Absagen verschiedener Stars zu kämpfen. Dies tat aber der Stimmung kaum einen Abbruch. Es wurde ausgiebig gefeiert, und die Pläne für das große 10-jährige Jubiläum im nächsten Jahr, das ebenfalls im Bonner Maritim Hotel Bonn stattfinden soll, wurden bereits eifrig geschmiedet.

Macht euch also gefasst auf ein großartiges Spektakel mit noch mehr Stargästen, Attraktionen und toller Stimmung vom 14. bis 16. Oktober 2011.



Werbung
Unsere Seiten sind vor Malware geschützt durch ein GeoTrust Trust Seal von iCertificate.eu